Das Projekt

 

  • "Name des Projektes: HASIC - Healthy Ageing Supported by Internet and the Community
    Gesund alt werden - unterstützt durch das Internet sowie regionale und kommunale Akteure"
  • Laufzeit: 1.1.2014-30.6.2016  
  • Mitfinanzierer: EU Health Programme
  • Budget/Etat: ca. 1 M €

 

Ziele

Das HASIC-Projekt hat das Ziel ältere Menschen (65+) in einem gesunden Lebenswandel zu unterstützen. Dies beinhaltet eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, einen mäßigen Alkoholkonsum und soziale Teilhabe. Neben der individuellen Unterstützung, verfolgt HASIC auch das Ziel, durch Vernetzung der regionalen Anbieter und durch  Erstellung von Handlungsempfehlungen für kommunale Angebote,  die Qualität und Effizienz der Leistungen für Ältere zu verbessern.

Obwohl die Bedeutung von Gesundheitsförderung und aktivem Altern breite Akzeptanz findet, gibt es immer noch Wissenslücken und einen Mangel an ganzheitlichen Ansätzen, um effektiv Gesundheitsprobleme sowie soziale Isolation älterer Personen zu vermeiden.  HASIC greift dieses auf und entwickelt Methoden zur Unterstützung eines gesunden Lebenstils.It is proven that supporting empowerment and self-management helps people to learn to control the risks of their health and to maintain their healthy lifestyles. In addition, right knowledge and support of a peer group help older people to maintain healthy life and to prevent exclusion. In the HASIC project the empowerment and self-management of older people are supported by developing and piloting peer group activities and mentoring and an online platform, which are planned especially according to the needs of this age group. 

Die Unterstützung darin, die Verantwortung für sich selbst und das eigene Handeln zu übernehmen ("empowerment" und "self-management") hilft Gesundheitsrisiken zu beeinflussen und einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten. Auch die Unterstützung durch Gleichgesinnte kann hierbei hilfreich sein. Im HASIC Projekt werden diese Ziele durch die Betreuung von Gruppenaktivitäten sowie einer online Plattform verfolgt, die speziell für diese Altersgruppe entwickelt wurden.

Aktionen

Die Bausteine des Hasic Projekts

  • HASIC bringt Fachleute und Mentoren auf den aktuellen Wissensstand und vermittelt die Fertigkeiten, um Risiken zu erkennen, sowie um ältere Menschen in ihren Bestrebungen zu unterstützen.
  • In den angeleiteten Gruppen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre Erfahrungen mit Gleichgesinnten zu teilen und  zu reflektieren. Im Austausch über Gesundheitsrisiken und Herausforderungen schenken sie sich Gehör, werden ermutigt und lernen voneinander. Die Mentoren, welche die Gruppen leiten, haben eine besondere Position inne, da sie einerseits vom Austausch profitieren und andererseits ihr Alltag  um eine bedeutsame und dankbare Aufgaben bereichert wird.
  • Auf der von HASIC entwickelten Internetplattform erhalten ältere Menschen Unterstützung dabei Verhaltensänderungen anzudenken und umzusetzen. Neben Informationen werden den Nutzerinnen strukturierte Programme angeboten die auch Selbsteinschätzungstests und Maßnahmen zur Selbstbeobachtung beinhalten.
  • Regionale Kooperationen zwischen verschiedenen Anbietern im Gesundheits- und Sozialbereich werden durch Workshops zum gemeinsamen Austausch gefördert. Die verschiedenen Akteure können so auf die Ausrichtung des Projekts einflussnehmen und sich an der Entwicklung der Handlungsempfehlungen für regionale Angebote für ältere Menschen beteiligten.

 

Zielgrupen

Die Hauptzielgruppe des Projekts sind ältere Menschen die durch Umstellung der Ernährung, Zunahme körperlicher Bewegung und sozialer Teilhabe ihre Gesundheit verbessern und gesundheitliche Risiken vermeiden können. Auch Depression und Alkoholmissbrauch sind relevante Themen im Alter. Diese Zielgruppe wird durch kooperierende Institutionen sowie kommunale und regionale Akteure in der Arbeit mit älteren Menschen erreicht.

Bei der zweiten Zielgruppe handelt es sich um Fachleute und diejenigen die es werden wollen, aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich, die Kenntnissen und Fertigkeiten erwerben wollen, um ältere Menschen zu stärken und sie darin zu unterstützen, Gesundheitsrisiken abzuwenden. Die (zukünftigen) Fachleute werden über kooperierende Institutionen, Verbände und Organisationen die mit älteren Menschen arbeiten und Bildungseinrichtungen erreicht.

Die dritte Zielgruppe sind die Mentorinnen und Mentoren. Sie sind ältere Personen, die sich schon im Ruhestand befinden. Sie haben die Risiken ungesunder Lebenführung erkannt und möchten andere dabei unterstützen gesünder zu leben. 

Die vierte Zielgruppe setzt sich aus verschiedenen Dienstleistern zusammen (öffentlich, gemeinnützig oder privat) sowie Entscheidungsträger und Interessensverbänden. Die Zielgruppe wird durch die jeweiligen Projektpartner vor Ort angesprochen um die Zusammenarbeit voranzutreiben.

Auswirkung

Durch das HASIC Projekt wird das Selbst-Management älterer Menschen in Europa verbessert und die Umsetzung eines gesunden Lebensstils unterstützt. Die Befähigung und Selbstbestimmung der Beteiligten wird gestärkt. Neue online-basierte sowie gruppenbezogene Methoden werden entwickelt und der Gesundheitsförderung und Präventionsarbeit zur Verfügung stehen. Die Investition in Prävention wird zukünfitg Kosten einsparen, da durch den verbesserten Gesundheitszustand teure medizinische Behandlungen wegfallen. Durch das Trainingprogram bekommen Fachleute ein noch besseres Verständnis für die Aspekte gesunder Lebensstile ältere Menschen. Ebenso erlernen sie das Handwerkzeug für effektive Gruppenarbeit. Die verstärkte Vernetzung von regionalen Akteuren in den Bereichen Prävention, Soziales und Gesundheit wird die Abstimmung der Angebote sowie deren Qualität, Effektivität und Zielgruppenorientierung verbessern.

Betrachtet man die individuelle Ebene, so zeigt sich, dass die beteiligten älteren Menschen durch die Änderung ihres Lebenswandels mehr gesunde Lebensjahre erleben werden und eine höhrere Lebensqualität genießen werden. Durch die Teilnahme an den Gruppenaktivitäten wird das Handwerkzeug erlernt, um durch Selbst-Management  Gesundheitsrisiken zu vermindern und aktiv soziale Isolation zu vermeiden. In der Gruppe erfahren sie Unterstützung und ein Gefühl der Zugehörigkeit. Die freiwilligen Mentorinnen und Mentoren profitieren zusätzlich durch die neuen Aufgaben, die zu  Abwechslung in ihrem Alltag führen. Sie erfahren, dass sie gebraucht werden und helfen können. Durch die Gruppen werden zudem die nachbarschaftliche Hilfe und sozialer Kontakt innerhalb des Stadtteils angeregt und gestärkt.

Auf die regionale Ebene werden durch Prävention die Ausgaben für die Gesundheitsversorgung gespart.

Durch gezielte Angebote können Fachleute ihr Wissen über gesunde Lebensweisen älterer Menschen vertiefen. Außerdem bekommen Sie Strategien zur Arbeit mit Gruppen an die Hand. Das Vorantreiben der Vernetzung regionale Aktuere wird die Ausrichtung der Angebote auf die Zielgruppe und deren Qualität und Effektivität verbessern, sowie eine Optimierung der Abstimmung herbeiführen. Durch die Online Platform, die regionalen Angebote und Tätigkeiten bündelt,  wird die Zusammenarbeit und der Austausch der lokalen Akteure unterstützt.